[werner.stangl]s arbeitsblätter 

Synectics - Spezialform des Brainstorming

 

Synectics als Kreativmethode basiert auf Brainstorming und wurde von William Gordon entwickelt, ist jedoch anspruchsvoller und der Verlauf ist komplizierter, liefert aber genauere und detailliertere Problemlösungen. Grundgedanke ist, dass Probleme niemals mit derselben Denkweise gelöst werden können, durch die sie entstanden sind.

Es werden dabei vertraute Muster und Lösungen reorganisiert, umstrukturiert, angepasst, in neues Wissen und neue Muster umgewandelt. Der aufwändige Verlauf von Synektik sorgt für außergewöhnliche Ergebnisse, da Analogien in Stufenfolgen gebildet werden, indem man sich sich von dem Problem möglichst weit entfernt. Dann werden von Ende der Assoziationskette die Lösungen auf das eigentliche Problem übertragen. Der Verlauf:

Diese Methode kann sowohl in kleineren Gruppen (3-4 Personen) als auch in mittelgroßen (bis 10 Personen) durchgeführt werden.


Kreativitätstechniken - Methoden der Ideenfindung





inhalt :::: kontakt :::: news :::: impressum :::: autor :::: copyright :::: zitieren ::::
navigation: