Sie sind auf
"Lernen mit Köpfchen"

Populärwissenschaftlich aufbereitetes Wissen vermittelt zu zahlreichen psychologischen Themen die website von Quarks & Co, eine Sendereihe des WDR. So finden sich unter dem Thema "Lernen mit Köpfchen" zahlreiche Ergebnisse der neueren Lern- und Gedächtnisforschung, die als Ergänzung zu den hier dargestellten wissenschaftlichen Erkenntnissen gesehen werden können.
http://www.quarks.de/dyn/12609.phtml
ScienceWeek Austria 2005 vom 1. bis 5. Juni 2005 ABGESAGT :-(

ScienceWeek Science Week Austria 2005

Die immerhin schon sechste ScienceWeek @ Austria findet vom 1. bis 5. Juni 2005 in allen Universitätsstädten Österreichs statt.. In diesem Zeitraum präsentieren Universitäten, Fachhochschulen, Schulen, wissenschaftliche Vereine und Unternehmen allgemein verständlich und oft humorvoll wissenschaftliche Erkenntnisse.
http://www.scienceweek.at/
Kulturraum Internet - ein Projekt zur Netzkultur

Das im Herbst 1998 abgeschlossene Forschungsprojekt "Interaktionsraum Internet" der Berliner Projektgruppe "Kulturraum Internet" hat sich mit konstitutiven Merkmalen der Netzkultur und Netzwerkorganisation beschäftigt. Untersucht wurde das dynamische Zusammenspiel technischer und gesellschaftlicher Konventionen in der Organisation wie auch im Wandel des Netzes. Die ethnographisch angeleitete Binnenperspektive auf das Internet konzentrierte sich auf drei ausgewählte Bereiche, um Prozesse der Institutionenbildung und die Formen ihrer Transformation zu studieren:
* die hegemoniale Betriebstechnik der Netzknoten (UNIX),
* die grundlegende Übertragungstechnik im Netz (das Internet Protokoll IP) und
* einen populären Kommunikationsdienst (Usenet).
Der Schlußbericht des Projekts enthält die Ergebnisse der drei Untersuchungsstränge. Gezeigt wird anhand der Entwicklung in den drei Feldern, daß sich der Wandel des Netzes weder beliebig noch anarchisch vollzieht. Das dezentral organisierte Internet beruht vielmehr auf technisch wie organisatorisch verteilten Formen der Koordination, in denen individuelle Handlungspräferenzen kollektiv definitionsmächtig werden.
Über diese site sind auch andere Texte der Projektgruppe zu Phänomenen der Vernetzung zugänglich, die trotz ihres in Internet-Dimensionen gemessenen hohen Alters lesenswert sind.
http://duplox.wz-berlin.de/
GedaechtnisOnline - Testen Sie das Gedächtnis

Auf den Seiten der Abteilung für Kognitionspsychologie am Institut für Kognition und Kommunikation der Universität Duisburg-Essen findet sich mit GedächtnisOnline, eine innovative Entwicklung im Bereich des web-based mental measurement. In dieser virtuellen Gedächtnissprechsstunde wird eine Brücke zwischen Ratsuchenden und Kliniken geschlagen, indem Ratsuchende nicht nur Wissenswertes über die Funktionsweise des Gedächtnisses und über mögliche Ursachen von Vergesslichkeit erfahren, sondern die Möglichkeit erhalten, verschiedene Leistungen ihres Gedächtnisses "checken“ zu lassen. Die Ratsuchenden lernen bereits in der virtuellen Gedächtnissprechstunde Ansprechpartner von Kliniken in der Nähe ihres Wohnortes kennen, die über Expertise im Bereich Diagnose und Behandlung von Gedächtnisstörungen verfügen.
http://www.gedaechtnisonline.de/
Qualitative und quantitative Sozialforschung

Die site der Universität Hannover "Elektronisches Lehrarchiv für qualitative und quantitative Sozialforschung" werden diejenigen angesprochen, die sich mit empirischer Sozialforschung in Lehre und Forschung beschäftigen. Das Archiv ermöglicht, nach einer Registrierung umfangreiches empirisches Material direkt im Internet einzusehen. Das Material ist dabei so aufgearbeitet, dass sich die Nutzer die komplexe Struktur qualitativer Forschung auf einen Blick präsentieren lassen können. So werden für ein biographisches Interview etwa Transkript, Ton, Bild, Sozialdaten, Beobachtungsprotokoll und anderes Material gebündelt, sodass es z.B. möglich ist, hermeneutische Sequenzanalysen durchzuführen oder den Auswertungsprozess von Forschungsmaterial in seiner Tiefe kennenzulernen. Die übersichtliche graphische Oberfläche und die einfache Handhabbarkeit der Web-Seite kann die wissenschaftliche Ausbildung in qualitativen Methoden unterstützen und eine Brücke zwischen Lehre und Forschung bilden.
http://www.agis.uni-hannover.de/EQQS/index2.htm (04-01-05)



archiv
07/2003 | 08/2003 | 09/2003 | 10/2003 | 11/2003 | 12/2003 | 01/2004 | 02/2004 | 03/2004 | 04/2004 | 05/2004 | 06/2004 | 08/2004 | 09/2004 | 10/2004 | 11/2004 | 12/2004 | 01/2005 | 02/2005 | 03/2005 | 04/2005 | 05/2005 | 06/2005 | 07/2005 | 09/2005 | 10/2005 | 11/2005 | 12/2005 | 01/2006 | 02/2006 | 03/2006 | 04/2006 | 05/2006 | 06/2006 | 08/2006 | 09/2006 | 10/2006 | 01/2007 |








Powered by Blogger

Sie sind auf
[nach oben] [zur vorigen Seite] [Inhalt] [Index]
[http://www.stangl-taller.at/ARBEITSBLAETTER/] [info@stangl-taller.at] [©opyright.werner.stangl.linz.2002]