[werner.stangl]s arbeitsblätter tests

stressbelastungStress-Test (S-T) - comments

Sun, 26 Jan 2014 14:32:44

Mich hat der Stresstest in sofern weitergebracht, als ich jetzt in den drei Minuten Zeit zum entspannen hatte. Ich arbeite neben dem sehr Mathe lastigen Studium. Nicht, weil ich finanziell müsste, sondern weil ... weil ich es brauche. Ich habe drei Nebenjobs. Ich durfte ein Labor an der Uni aufbauen. Ich arbeite freiberuflich und schreibe freiberuflich Artikel für Fachzeitschriften. Das ist zuviel für die meisten Menschen, aber ich habe es immer irgendwie geschafft. Bis vor kurzem hatte ich vier Nebenjobs, einen habe ich abgebaut, aus Stress. Ich bin hochbegabt, aber leider interessanterweise unter den selben Problemen und Ängsten wie alle anderen auch. Nur scheint es so zu sein, dass meine Stresskurve erst später belastend wird. Jetzt hängst mein Studium an einer einzigen Prüfung, der Rest ist gefühlt Spiel und Spaß. Selbst die Zukunft meiner Freundin hängt daran. Ihre Vorschläge sind bis auf Sport für mich nutzlos, da ich dem Stress standhalten muss. Ich denke, jetzt macht es für mich am meisten Sinn, erstmal 5km joggen zu gehen.

antwort: In den Arbeitsblättern finden sich zahlreiche Hinweise, welche Methoden es gibt, um Stress abzubauen: Mit Stress leben: Mit Stress leben
Joggen zu gehen war sicher eine gute Idee, aber ich hoffe, Sie denken beim Joggen nicht an die Arbeit ;-)

Fri, 12 Jul 2013 12:41:54

Stress soll es nicht geben ich möchte mein Leben geniessen und die Sonnenseite auskosten. Ob Privat oder im Beruf mir soll es gut gehen darum lass ich mich nicht gern stressen. Es muss wen mehr Arbeit ist nicht immer gleich Stress sein Das Leben ist schön ich geniesse jeden Tag an dem ich Gesund vor die Tür gehen kann..
F. E.

Fri, 17 May 2013 08:34:29

Was soll ich dagegen machen?

antwort: In den Arbeitsblättern finden sich zahlreiche Hinweise, welche Methoden es gibt, um Stress abzubauen: Mit Stress leben: Mit Stress leben

Thu, 23 Feb 2012 13:03:20

Hallo Stresstest, wie geht es dir? Ich hoffe gut. Mir schon. Wollen wir uns nicht mal treffen?

antwort: Gerne! Aber wie? Wenn du wenigstens eine Email-Adresse angegeben hättest …

Sat, 17 Sep 2011 23:33:37

was ist den das für eine antwort, da bekommt man doch den doppelten stress

Fri, 22 Jul 2011 10:00:31

Die Fragen sind serart eindimensional und damit suggestiv gestellt, dass ich dem Test keine große aussagefähigkeit beimesse.

antwort: Der Stresstest bzw. das damit gemessene Konstrukt ist weitgehend eindimensional - siehe dazu die Theorie zum Test. Dass die Abfrage von Fakten suggestiv sein soll, ist mir unverständlich. Die Aussagekraft des Verfahrens hängt wie bei allen vergleichbaren Skalen von der Ehrlichkeit und Ernsthaftigkeit der Person ab, mit der sie den Fragenkatalog bearbeitet.

Thu, 24 Mar 2011 04:53:38

Der Stresstest ist toll und hilfreich, jedoch sehr theoretisch.
Klar, für Abhilfe muss man selbst sorgen.
Aber was tun, wenn die Zeit fehlt...? Ich weiß, eine Frage der richtigen Einteilung. Ist aber auch wieder sehr theoretisch. Die Praxis sieht leider anders aus...!
Jedenfalls war ich erstaunt, wie viele Punkte auf mich zutreffen.
Vielleicht kann ja in der Tat ein Psychologe hilfreich sein...?!.

antwort: Vielleicht den Test in einer ruhigeren Zeit wiederholen und dann vergleichen. BTW: Natürlich sind die genannten Stressoren aus der Theorie abgeleitet - das Problem bei Stress ist die Kummulierung dieser Faktoren über einen längeren Zeitraum - dann beginnt er, sich auf andere psychische Funktionen auszuwirken.

Tue, 15 Mar 2011 17:21:01

Die Fragen sind zu allgemein um die akute Stressbelastung einschätzen zu können. Vielmehr geben Sie die Anfälligkeit gegenüber Stress im Allgemeinen wieder.

antwort: Es geht nicht um eine akute Belastung, sondern um das allgemeine Ausmaß der Stressbelastung, d.h., es werden bestimmte aktuelle Lebensbedingungen erfasst, die in Summe die Ursache dafür sein können, in einer Belastungssituation Stresssymptome zu entwickeln bzw. dafür verantwortlich sein können.

Tue, 15 Mar 2011 11:57:50

Als Nichtraucher und Nicht-Kaffee-Möger hat man hier aber gute Chancen ;-)
Ich fühl mich aber zurzeit trotzdem gestresst und hab ständig das Gefühl, zu wenig Zeit zu haben. Aber es stresst halt eben nicht nur die Arbeit.

antwort: Mit dem Test werden jene Lebensbedingungen erfasst, die für einen bestimmten Stresslevel sorgen können, der sich in aktuellen Belastungssituationen sich in Stresssymptomen äußert. Problematisch ist Stress in der Regel nur dann, wenn der Belastungszustand über einen längeren Zeitraum anhält.

Sun, 9 Jan 2011 20:35:04

Sehr geehrte Damen und Herren,

beim zufälligem Sichten älterer Fortbildungsunterlagen stiess ich auf den Begriff Stress Thermometer. Dachte schaust mal im Internet nach und kam auf Ihre Seite und mache mal Ihren Test. Die Hauptursache für meinen hohen Stresswert sehe ich in meiner Arbeit begründet.
Ich meine nichts Neues denn mit der Arbeitssituation eines Angestellten steigt und fällt meines Erachtens wohl die allgemeine Zufriedenheit. Privat alles im "Grünen Bereich" aber,das kann sich schnell umkehren ohne Einkommen. Nochmal auf die Arbeitswelt sprechen zukommen, mein spez. Stressauslöser ist der direkte Vorgesetzte. Dieser verkörpert all die neg. Eigenschaften die ein Chef so haben kann (Unsicherheit verbreiten, ungerechte Beurteilung, Kollegen gegeneinander ausspielen usw.). Ein Zeichen eigentlich von Unsicherheit und Angst vor einem geschlossenem Team da aber unsere Abteilung fast ein Selbstläufer ist benötigt er dies nur bedingt. Dann gepaart mit einem übersteigertem Ego und der entsprechenden Profilneurose sind jedem Widersacher keine rosigen Zeiten beschert. Meine Frau sieht das viel cooler, der Chef hat einfach ein Problem darin sich mit mir zu vergleichen. Eigentlich sieht man mir meine Zufriedenheit an die auch besteht, dies wurmt viele. Das einzige was mich hin und wieder wurmt ist die Nichtanerkennung bzw. Verweigerung meiner Tätigkeit. Durch andere Abteilungen und Mitarbeiter bekomme ich diese aber regelmäßig und dies hält mich bei der Stange. In der heutigen Zeit hat man nicht viel Möglichkeiten seine Haut zu Markte zu tragen. Freiheit ist, Einsicht in die Notwendigkeit.

Abschließend bemerkt,die Arbeit macht Spaß wenn man gefordert wird und der Adrenalinspiegel im Körper steigt, leider können einzelne Peronen die Arbeitswelt empfindlich neg. beeinflussen.

MfG

Mon, 3 Jan 2011 18:50:09

klasse!
will mich gerade als erzieher bewerben. die ausbildung ist fast 30 jahre her. viel theorie ist nicht mehr da (dafür mehr erfahrung und gelassenheit) - deshalb habe ich eine seite gesucht, die mir die wesentlichen methoden und therapieansätze wieder nahebringt. dafür vielen dank, denn ich habe mich schnell wieder auf einen akzeptablen stand bilden können.
viele grüße
p. r.

Sat, 18 Dec 2010 21:52:15

Berücksichtigt werden in diesem Test keine Menschen, die zwangsläufig zuhause herumsitzen müssen, weil sie arbeitsunfähig sind. In meinem speziellen Fall wegen Wirbelsäulenproblemen. Der Geist ist willig etc. Würde gern, kann aber nicht.

Thu, 7 Oct 2010 23:48:49

hallo herr stangl-taller!
als dipl-psych bin ich schon seit ende meines studiums 2003 freiberuflich in der freien wirtschaft und der erwachsenenbildung tätig. ihre seite kenne ich seit 2004. ich schaue immer mal wieder rein, um mir anregungen für meine seminarkonzepte zu holen. meine themen sind stressmanangement, kommunikation, konflikte, führung, eignungsdiagnostik und einiges mehr.
vielen dank, dass sie ihr wissen teilen!
grüsse aus deutschland / braunschweig
p.o.

Tue, 28 Sep 2010 15:16:22

der test hat mein leben verändert ich lebe seitdem viel gesünder, entspannter und achte auf mein stresslevel!
vielen dank

Sun, 29 Aug 2010 10:46:27

Hallo zusammen,
mein Streß resultiert meiner Meinung nach aus meinem Alltag. Meine Arbeit füllt mich positiv aus, und ich brauche den gesunden Streßfaktor in meinem Job. Wenn ich nicht voll ausgelastet bin, werde ich unzufrieden. Eigentlich kann ich sehr gut entspannen, beim Lesen oder mich vorm Ferseher berieseln lassen. Ich gehe ziemlich alles mit Ruhe und Gelassenheit an. Allerdings bin ich hochsensibel und hab schon bei der kleinsten Auseinandersetztung Herzklopfen und in manchen Situationen Angstzustände.Ich kann mich auch auf niemanden einlassen, weil mir Vertrauen abhanden gekommen ist und sobald mir jemand zu nahe kommt, ergreife ich die Flucht.Wie kann ich es in den Griff kriegen, das ich in den Angelegenheiten gefestigter werde ???
Ich bin gespannt auf euren Rat und sende nette Grüße
M.S.

antwort: Hallo M.S.,
das ist nur ein Gästebuch - um Ihr Ergebnis zu diskutieren, sollten Sie Ihre Anfrage im Diskussionsboard stellen: http://psychologie.stangl.eu/forum/viewforum.php?f=18
So können auch andere TeilnehmerInnen davon profitieren. Sie können sich auch unter einem Nickname registrieren. Klicken Sie dort auf "Neues Thema eröffnen".

Mon, 9 Aug 2010 14:29:58

Echt super der test! Macht richtig sinn.
LG

Sun, 13 Jun 2010 18:48:33

denken sie wirklich das ich das alles lesen werde wahrscheinlich gar nicht weil ich kein Bock bzw. Lust dazu ich bin 14 und habe besseres zu tun als dies alles durchzulesen und in den fragen sind viel zu komplizierte Wörter als für 10 oder 11 jährige Kinder.
l.

antwort: Zu diesem Kommentar fällt mir keine Antwort ein ;-)

Sat, 12 Jun 2010 16:39:50

Vielen Dank für Ihre interessante Seite, werde sie in meine berufliche Tätigkeit einfließen lassen und meinen Kollegen empfehlen.
Mit freundlichen Grüßen
H.

Thu, 10 Jun 2010 22:13:18

Mein Testergebnis ergibt 53 Punkte.
Die Auswertung sagt einiges über mein Leben aus.
Auch das, was andere Menschen mir auch schon geraten haben ,z.B. dass ich auch mal "Nein!" sagen muss und mein Leben auch genießen sollte und dass die Arbeit nicht alles im Leben ist.
Und wenn ich weiter so alles über mich ergehen lasse,dass ich Burnoutsyndrom bekommen kann.
Danke für die Bestätigung.
Ich merke nun,dasses wirklich ernst ist, wobei es momentan etwas besser ist als sonst.
f.

Sun, 30 May 2010 15:48:31

Finde ich ganz toll. Danke. Ich werde mich bemühen, meinen Alltag zu durchforsten, um Stressfaktoren abbauen zu können.
Herzliche Grüße
J.E.

Sun, 30 May 2010 02:36:47

mir war dieser Test sehr wichtig, da ich mich manchmal wirklich gestresst fühle und nicht mehr kann. Danke
K.

Wed, 24 Mar 2010 23:35:57

Hallo, ein sehr guter "Fingerzeig"!
Man sieht tatsächlich, wie es um einen bestimmt ist, obwohl, die körperlichen Anzeichen sind da.
Nur, durch den Streß selbst achtet man nicht so darauf, bzw., man hängt durch, die Motivation etwas zu verändern ist sehr gering.
Dieser Test ist auf jeden Fall eine Hilfestellung.
b.-u.

Thu, 18 Feb 2010 20:00:30

Also ich finde den Stress-Test sehr informativ, da man selbst sehen kann, ob man unter Stress leidet, oder wie sehr man darunter leidet...

Tue, 9 Feb 2010 13:28:20

Hm, sollte Alkohol nicht auch erwähnt werden, kommt bei den Fragen gar nicht vor.

antwort: Im Prinzip haben Sie recht, dass von manchen Menschen Alkohol auch als Mittel zur Stressreduktion eingesetzt wird, allerdings setzt das voraus, dass bereits Alkoholerfahrungen vorliegen. Die beruhigende Wirkung ist außerdem nur kurz und führt dann eher zu erhöhter Spannung.

Sun, 7 Feb 2010 13:54:42

Stress ensteht auf die RE-AKTION der Lebensbedingungen, das erscheint mir wichtig! Nicht das, was uns das Leben beschert ist das Stressproblem, sondern wie ich darauf ragiere, damit umgehe! Stress ist immer hausgemach t... IMMER!

Sun, 31 Jan 2010 00:28:57

Hallo Ihr,
ich finde den Stresstest ganz cool, aber ich würde auch noch etwas mehr über Bewegung mit reinbreingen.
Macht weiter so. Danke.
Mit freundlichen Grüßen
F.H.

Wed, 27 Jan 2010 11:38:44

Sehr Geehrte,
was für den einen als "Stress" empfunden wird, ist für den anderen eine Herausforderung, die es zu bewältigen gilt. Als Manager muss man sowohl seinem Team erreichbare Ziele vorgeben, motivieren und z.T. "an der Hand führen" als auch Entscheidungen (gerne) treffen. Der Aufbau eines eigenen "Schutzmantels" und gesunder Egoismus - z.B. ein Jour fix für sportive Aktivitäten - dienen zum Aufladen der Batterien. Die dafür erforderliche Zeit kann ich zumindest teilweise durch bewusstes Delegieren von Auf-gaben an mein Mitarbeiter-Team gewinnen. Wenn man sich heute schon auf die Aufgaben von morgen freut, dann kann ich "managen" nicht als Pflicht sondern als Kür werten.
BG,
H.S.

Mon, 25 Jan 2010 11:04:14

Ein herzliches Hallo!
Finde der Test ist eine tolle Sache, habe ihn ganz spontan beantwortet und war überrascht doch nicht so gestresst zu sein, wie ich mir anfangs gedacht habe!
Um Stress abzubauen kann man sowieso nur SELBST was dagegen machen, Hilfe gibts halt nur in Form von Ratschlägen, selten Menschen, die mit Tat auch zur Seite stehen!
Bedanke mich recht herzlich
Alles Gute
M. M.

Mon, 23 Nov 2009 14:11:02

der test hat mir gefallen und er enspricht meine realitaet
m.

Wed, 18 Nov 2009 13:23:35

Ich bin sehr erstaunt über das Ergebnis! Ich habe tatsächlich erwartet, "dass ich gestreßter" bin, denn gefühlsmäßig BIN ich gestreßter! Das Ergebnis besagt aber nach einer wirklich ehrlich bemühten Beantwortung, dass "der Mensch" (ich) wesentlich mehr Kappazitäten hat, "als es sich anfühlt"! Das ist ein wirklich entspannendes feeling...!
Danke für diesen Test,
C O

Wed, 18 Nov 2009 16:45:41

vergleich ist nicht representativ für spitalsärzte !!!

Tue, 17 Nov 2009 12:33:30

Bitte schreiben nicht so viel ich habe keine zeit das zu lesen

N.N.

Mon, 9 Nov 2009 06:47:59

Sehr nuetzlich.
Ich finde die Seite sehr hilfreich und straight forward.
Tipps sind nach vollziehbar und basics.
Danke, hoffe nun es wird mir helfen mein sehr hohen Stress-level zu senken.
M.f.G. A. A-M.

Fri, 30 Oct 2009 22:57:57

ich habe 2 töchter 3 und 6 jahre alt. arbeite als Frieseurin tägl von 8:00 bis 16 uhr, ich habe fast jeden tag stress morgens aufstehen die kinder zu kita fahren, dann zu arbeit, um 16 uhr die kinder abholen nach hause. Immer dieses Zeitdruck alles in schnelle erledigen plus haushalt manchmal tue ich mir selber leid, ich kann noch nichtmal ein Buch lesen, habe die zeit einfach nicht. möchte manchmal abhauen abschalten, mich irgendwo verstecken, soll mich keiner finden. wenn ich einmal in der Woche frei habe, muss ich für mama sachen erledigen einkaufen zum arzt fahren. kann leider wenn mama was sagt nicht nein sagen, weil vor 6 mon papa gestorben ist und sie meine hilfe braucht.,manchmal habe ich dass gefühl laut schreien zu müssen so richtig laut. habe keine freundin mit dem ich labern kann, weil ich kein zeit dafür habe, ich kann das alles nicht mehr aushalten.,soll ich Urlaub nehmen? ach davon träume ich schon.aber dann fehlt das geld wieder.also solange warten bis meine! töchter älter sind, ich die rentnerin, habe 40 jahre noch? schrecklich.
K.

antwort: Versuchen Sie vielleicht, ihr Problem einmal im Forum zur Diskussion zu stellen: http://arbeitsblaetter-forum.stangl-taller.at/viewforum.php?f=5

Sun, 27 Sep 2009 02:29:26

Stress führt bei mir zu kopfschmerzlose Migräne.
Einfach nur stark geschlaucht. Schlafen macht mich nicht wach. Ich wache erschlagen wieder auf.. Lichtempfindlichkeit usw.

Sat, 13 Jun 2009 18:30:37

hallo, da hat sich jemand ausgiebig mit dem thema stress beschäftigt, mir gefällt der fragebogen sehr gut, zugleich inspiriert dieser mich mein leben zum positiven zu verändern. danke.

Wed, 27 May 2009 17:32:11

hallo ich leide unter dauerhafte stress aber die ich nicht verursache sondern die eltern von mein freund die lassen mich und meine familie nicht in ruhe fast jeden tag stress habe jeden tag stress mitlerweile auch mit mein freund stress wegen denn eltern. bin seit 3 jahren zusammen aber nur stress weine fast auch jeden tag. Die familie lässt mich nicht in ruhe nur weil ich keine kopftuch trage möchten die mich nicht bezeichnen mich als schlampe bin mitlerweile jeden tag voll genervt kann nicht mehr klar denken die letzten tage auch kreislauf probleme aufgetreten.
I.

antwort: Bei dieser Form von Stress können wir wohl nicht helfen, versuchen Sie vielleicht, ihr Problem einmal im Forum zur Diskussion zu stellen: http://arbeitsblaetter-forum.stangl-taller.at/viewforum.php?f=5

Tue, 28 Apr 2009 14:24:56

Wir haben heute in der Schule einen ähnlichen Test gemacht, den ich zu Hause nochmal wiederholen wollte, da mir das Ergebnis komisch vorkam.
Dieser Test hier brachte jedoch dasselbe Ergebnis -, nämlich, dass ich sehr gestresst bin. Jetzt wird mir das erst bewusst, wenn ich in mich reinhöre. - ich habe bislang gar nicht gemerkt, WIE gestresst ich wirklich bin! Ich muss dringend etwas dagegen unternehmen.

Wed, 15 Apr 2009 13:28:42

Ich fand die Erklärung zu meinem Testergebnis höchstineressant. Obwohl ich eigentlich keine Lust hatte so viel Text zu lesen, bin ich davon einfach nicht losgekommen, da er sehr viele interessante Anhaltspunkte und Hilfestellungen vermittelt hat. Danke sehr für diesen Test.
C. L.

Mon, 23 Mar 2009 15:01:54

Ein guter Test, hilft und motiviert..:-) Sehr Spannend das Ergebnis zu lesen..
K.S.

Wed, 18 Feb 2009 14:00:46

Wie wärs wenn sie eine Tapelle machen in dem z.b.: 49=Leichter Stress, Mittelstres, Schwere Stress usw.
Denn es gibt auch Leute die für Lesen zu faul sind und sich Romn Texte durchlesen. Es kann auch mal vor kommen das man nicht die Zeit für so Texte hat oder das man das nicht umsetzen kann da man nicht weiß was dadrin vorkommt.
M.

antwort: s.u.

Sat, 31 Jan 2009 12:42:47

stressergebniss

antwort: ;-)

Sat, 3 Jan 2009 14:55:33

is ja alles schön und gut....aber in diesem text wird nicht auf die momentane situation des getesteten eingegangen.

antwort: Das ist nur teilweise richtig, denn in der Rückmeldung erfolgt eine ziffernmäßige Angabe des Stresswertes und eine Empfehlung, wie man mit der aktuellen Situation umgehen sollte.

Sat, 27 Dec 2008 00:58:16

naja also meine erfahrung mit stress ist dass man einfach alles ausgeplant hat und keine zeit mehr hat um einfach mal garnichts zu tun. in diesem test hier werden zum teil fragen gestellt die sich z.b. auf die ernährung beziehen und meiner meinung nach nichts mit stress zu tun haben, denn meine ernährung hat nix mit der einteilung meiner zeit zu tun. außerdem finde ich dass man auch stress haben kann ohne sehr darunter zu leiden wenn man nur damit umgehen kann. damit umzugehen kann man lernen.
im großen und ganzen ist der test nicht schlecht aber die auswertung ist zu unpersönlich. ich möchte mir nicht seitenweise etwas über stress durchlesen sondern ich möchte dass meine ergebnisse detailiert ausgewertet werden.
M.

antwort: Essen hat zwar auf den ersten Blick nichts direkt mit Stress zu tun, Essgewohnheiten sind aber oft eine Begleiterscheinung oder Folge von Stress. Da es in diesem Test darum geht, die Stressbelastung direkt und indirekt zu messen, sind Fragen danach sinnvoll. In der Ernährung spiegelt sich auch der allgemeine Gesundheitszustand wider, der Stressoren wirksamer werden lässt. Da der Test noch in Entwicklung ist, werden noch keine umfangreicheren statistischen Daten in den Ergebnissen - etwa aufgeschlüsselt nach Stressfaktoren - veröffentlicht.

Fri, 26 Dec 2008 09:03:24

Versteht Sie Ihr Partner nicht?
Fühlen Sie sich von Ihrem Partner alleine gelassen?

antwort: Auch diese Situationen in einer Partnerschaft können Stress auslösen - der Schwerpunkt bei der Testentwicklung lag allerdings auf der schulischen und beruflichen Ebene.

Mon, 8 Dec 2008 09:22:46

Vielen Dank für den Test! Er gibt kurz und klar einen Überblick über den Jetzt-Zustand. Ich bin Seminarlehrer und Beauftragter für Lehrergesundheit in Mittelfranken/Bayern. Mein Selbstversuch hat mich motiviert, den Link an meine Referendare weiterzugeben und eine Linkempfehlung auf unseren Lehrergesundheits-Newsletter zu stellen.
Im Übrigen finde ich den Fundus an Arbeitsblättern phänomenal - eine Fundgrube für alle, die mit der Seminarausbildung in Pädagogik/Psychologie und mit Psychologie an der Schule allgemein zu tun haben.
Ihr dankbarer
D.E.

Fri, 5 Dec 2008 10:49:21

Schon die mögliche Eigenreflexion der Testfragen fand ich sehr gut! Der anschliessende Artikel hat mir neue Sichtweisen aufgezeigt.
Durch die hohe Anzahl der Testanden ist auch eine hohe Validität gegeben.
Vielen Dank für diesen kostenlosen Test!

Wed, 26 Nov 2008 18:08:27

Der Test und seine Auswertung enthält wertvolle Hinweise, wo man bei der Stressreduktion ansetzen kann bzw. ist ein Katalysator zum Umdenken, was für das jeweilige Individuum eigentlich Stress ist. Zur groben Trendabschätzung reicht der Test allemal, das reicht auch meistens für eine Lagepeilung.
G.S.

Wed, 26 Nov 2008 16:06:34

sind sie verückt dass sie innerhalb von zwei sekunden so viel schreiben können sie wahnsinnige kranke person
S.

antwort: Das Berechnen und das Interpretieren Ihrer Testdaten in zwei Sekunden übernimmt ein sehr schneller Server, auf dem Ihre Daten landen. Meine Arbeit bestand lediglich darin, diesen Computer nach der Analyse von über 15000 Datensätzen so zu programmieren, dass Sie wissen, wie stressbelastet Sie im Vergleich zu dieser Stichprobe der Bevölkerung sind. Stress hat also nur der Computer, aber der kommt recht gut damit zu Recht - hoffe ich wenigstens ;-)

Wed, 26 Nov 2008 09:02:30

ja ich find das gut mit dem test. ich weis jetzt auch so einiges mehr über mich. ich bin mir sozusagen selber näher gekommen, bin in meine eigene psyche eingedrungen. vielen dank her dr. dr. prof. strangl-taller. sie haben mir sehr geholfen. ich werde mich demnächst mehr entspannen. mit drogen.und musik. und ich were viel spass haben. danke, dsanke dfanke dranke doanke dzanke dcanke döanke düanke.
ich grösster fan.

antwort: Da hat der Stress wieder einmal zugeschlagen ;-)

Wed, 12 Nov 2008 15:53:35

Finde ich eine gute Sache!! Diese Fragen regen einem etwas zum Nachdenken über die eigene Situation an ...

antwort: Der Fragebogen ist genau zu diesem Zweck entwickelt worden, dass vielleicht ein wenig bewusster mit sich selber umgeht und ein wenig über die eigene Situation nachdenkt!

Mon, 10 Nov 2008 10:11:51

Das Antwortformat passt nicht zu den Fragen! "trifft zu" kann man nur auf Aussagesätze antworten, nicht auf Fragen! Die Rückmeldung ist viel zu umfangreich und zu allgemein gehalten, um für einen potenziellen stressbelasteten Patienten interessant zu sein! Die Erstellung des Itempools würde mich interessieren (und vielleicht auch andere Leser?), da er mir doch eher wie eine Zusammenwürfelung verschiedener Fragen vorkommt und nicht wie ein theoriegeleitetet entwickelter Fragebogen.

antwort: Der Fragebogen ist derzeit in Entwicklung. Der Itempool stammt aus der vorliegenden P&P-Version Stress-Fragebogen (Original) und stützt sich auf in zahlreichen Theorien genannte objektiv und subjektiv erkennbare Stressoren - siehe dazu Was ist Stress?. Dieser Fragebogen ist lediglich ein Screening-Verfahren und kein klinisch anwendbarer Test - das wäre in der vorliegenden Online-Version auch nicht realisierbar. Es können daher auch nur solche Stressoren erfasst werden, von denen man annehmen kann, dass sie für den Befragten erkennbar sind, was etwa für gesamtgesellschaftliche Rahmenbedingungen eher nicht angenommen werden kann. Die Rückmeldungen geben nur die Position der individuellen Scores in der von Zeit zu Zeit aktualisierten Gesamtverteilung aller TestteilnehmerInnen wider - aktuell liegen 15000 Datensätze vor.
Das Antwortformat entspricht nicht dem Original "Ja-Gelegentlich-Nein" und wurde bewusst gewählt, da eine quantitative Erfassung der Stressoren nicht angestrebt wurde, sondern sollte eher die Zustimmung zur in den Item-Fragen ausgedrückten Besorgnis über konkrete Lebensumstände erfassen. Stress ist in diesem Konzept - und wohl letztlich auch in der Mehrzahl der theoretischen Ansätze - weniger ein absolutes, objektives Konstrukt sondern eines der im Augenblick bewusst erlebten Besorgnis um eine Belastung.

Tue, 4 Nov 2008 17:26:21

ich bin sehr überrascht über das stress urteil
damit hätte ich nicht gerechnet Ich bin aber sehr froh das ich jetzt bescheid weis vielen dank für die nützlichen tipps.

Mon, 3 Nov 2008 18:04:24

Psychosoziale Stressfaktoren

Tue, 14 Oct 2008 18:30:16

Es war schon ganz interessant aber ich habe nicht verstanden warum ich meinen Beruf angeben sollte es stand am schluss garnichts zu meinem Beruf da.

antwort: Die Frage nach dem Beruf soll es ermöglichen, nach Vorliegen einer größeren Anzahl an Datensätzen durchschnittliche Stresswerte für Berufsgruppen anzugeben.

Fri, 3 Oct 2008 17:09:30

Vielen Dank für diesen Test! Er hat mir deutlich gemacht, dass die Entscheidung für eine Selbständigkeit und gegen meine ehemalige Arbeitsstelle richtig war. wenn ich auch derzeit schwierige Phasen durchmache, so bin ich doch wesentlich weniger gestresst. Mein Ergebnis entlastet mich und ermutigt zum Weitermachen. Sie und mich! Ich werde den Test weiterempfehlen, auch und besonders an Menschen, denen nicht bewusst ist, mit was sie sich selbst stressen. Ich sehe auch anhand Ihres Fragenkataloges, wie priviligiert ich bin. Dafür danke ich Ihnen ebenfalls!
F reundliche Grüße
D. B.
PS: schon seit Jahren besuche ich in unregelmäßigen Abständen Ihre tolle Seite.

Sat, 27 Sep 2008 16:22:52

Super Test. Wenn ich meinen Stressoren eliminieren sollte, müsste ich meine Familie bzw. Kinder abschaffen. Will man das? Lärm und allgegenwärtige Hektik in unserer Zeit sind ein viel grösseres Problem, dem man sich aber nicht ohne weiters entziehen kann. Leider! In Stille - absoluter Stille!!! - mal nur sitzen - das ist es eigentlich schon, aber wie häufig kommt man dazu? Eine Familie mit 8 Kindern gibt einem dazu nur wenig Möglichkeiten, das Schlimmste aber ist, dass diese Familienarbeit in keinster Weise gesellschaftlich honoriert wird . Man muss darüber hinaus noch damit kämpfe , dass andere meinen, man würde ja gar nicht richtig arbeiten.

Sun, 17 Aug 2008 13:15:33

Eine Angabe von Normen bzw. der Durchschnittswerte und Standardabweichungen der Vergleichsstichprobe fände ich sinnvoll, so dass man die erreichte Punktzahl auch selbst irgendwie einordnen kann. Im Übrigen vielen Dank für Ihre ausführlichen Seiten, habe hier schon oft die ein oder andere hilfreiche Information für mein Studium gefunden. (sie lenken mich allerdings vom Lernen ab, da ich gerade schon wieder über das Verfolgen verschiedener Links von einem ganz anderen Thema aus hier gelandet bin... ;-)

antwort: Da der Test noch in Entwicklung ist, werden noch keine umfangreicheren statistischen Daten in den Ergebnissen veröffentlicht. Im August 2008 lagen mehr als 7500 auswertbare Datensätze vor. Das Durchschnittsalter der Befragten lag bei 33 Jahren, die Mehrzahl der TeilnehmerInnen war weiblich (4700 Probandinnen), wobei die durchschnittliche Stressbelastung mit 30 Punkten bei den Frauen deutlich über der Belastung der Männer (27 Punkte) lag - dieser Unterschied ist signifikant auf dem 1%-Niveau. Die Streuung lag bei beiden Gruppen annähernd gleich bei 12 Punkten.

Wed, 18 Jun 2008 14:21:51

Hallo,
Ich sitze am Rechner fühle mich absolut nicht unter Stress, bin zur Zeit auf Rente, also keine großen Anforderungen und trotzdem ist die Bewertung negativ ausgefallen. Wieso? Wo sind meine Stressfaktoren, die ich selbst nicht fühle oder wahrnehme?
Schönen Gruß die Gestresste

antwort: Die Bewertung ist nicht "negativ", sondern gibt einfach die Summe der aktuellen Stressbelastung durch Stressoren wieder - zwar kommt es darauf an, wie man diese Belastungen persönlich empfindet, allerdings ist es ein Faktum, dass dauerhaft wirkende Stressoren sich über kurz oder lang abträglich auf die Gesundheit auswirken, soferne sie dies nicht ohnehin direkt tun (Rauchen z.B.).

Tue, 10 Jun 2008 23:25:43

Vielen Dank für diesen Test.
Viele der Fragen sind aber zu allgemein gestellt, so dass die meisten Leute sie mit wenigstens "trifft teilweise zu" beantworten denke ich. Vielleicht müssten manche Fragen präziser ausfallen.
Trotzdem hilfreich.
C.R.

antwort: Danke für diese Anmerkung, allerdings sind IMHO die Fragen sehr konkret auf Fakten bezogen - viel konkreter als in den meisten anderen psychologischen Tests. Die Abstufung "trifft teilweise zu" bezieht sich vor allem auf kurzfristige, aktuelle Belastungen, die in ihrer Kumulierung wirksam sein könnten. Das wird in der Anleitung zweimal betont! Ich habe es jetzt durch rote Schrift zusätzlich hervorgehoben.

Tue, 10 Jun 2008 16:27:27

Hallo!
Finde den Test ganz gut und mir gefallen die praxisnahen Erläuterungen u Verhaltensmöglichkeiten. Wünschte mir noch eine konretere Einordnung meines Testergebnisses- also wie sieht dort die Skala aus, bei welcher Punktzahl andere Ergebniskategorie? Oder habe ich es übersehen?
Grüße, J.

antwort: Der Test basiert derzeit (Juni 2008) auf einer Gelegenheitsstichprobe von 3301 Personen und nach der Testverteilung ergibt sich folgende Zuordnung:

Punkte

Interpretation

bis 13

Sie sind derzeit relativ wenig belastet und sind stressstabil

14-20

Sie haben derzeit eine geringe Stressbelastung. Trotzdem sollten Sie sich kritisch mit einzelnen Stressauslösern auseinandersetzen.

21-33

Sie leiden derzeit unter einer durchschnittlichen Stressbelastung. Sie sollten versuchen, sich regelmäßig systematisch zu entspannen bzw. versuchen, die permanenten Stressoren zu reduzieren.

34-43

Sie sind derzeit sehr stressbelastet. Eine systematische Entspannung wäre dringend erforderlich, wobei sie versuchen sollten, einige der Belastungsfaktoren in Ihrem Leben nachhaltig zu eliminieren.

ab 44

Hält die derzeitige Belastung länger an, ist auf die Dauer gesehen eine Lebensumstellung angeraten. Falls es Ihnen nicht gelingt, sollten Sie eine psychologische Beratungsstelle oder einen Arzt aufsuchen.

Diese Tabelle ist seit Juni 2009 überholt, wobei es auf Grund einer neuen größeren Stichprobe von über 16000 Berufstätigen (ohne SchülerInnen und StudentInnen) zu folgenden neuen Interpretationsgruppen kommt: bis 19 Punkte, 20-26 Punkte, 27-33 Punkte, 34-41 Punkte, ab 42 Punkten.

 

Sun, 8 Jun 2008 20:13:44

Finde ich toll, dadurch wird mir klar wie stressig ich doch lebe. Wie ich es ändern kann weiß ich noch nicht. Wir nehmen das Thema Stress gerade in meiner Zweitausbildung durch. Vielleicht gelingt es mir mit dieser Hilfestellung etwas Ruhe in mein Leben zu bekommen.
C.S.

antwort: Vielleicht helfen auch diese Tipps:
http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/STRESS/Stressbewaeltigung.shtml
http://studium.lerntipp.at/stress/stressuebungen.shtml
http://studium.lerntipp.at/stress/stressreduktion.shtml

Wed, 4 Jun 2008 12:20:44

Wie repräsentativ ist dieser Test?

antwort: Der Test basiert derzeit (Juni 2008) auf einer Gelegenheitsstichprobe von 3301 Personen (37 Prozent Männer und 63 Prozent Frauen) aus deutschsprachigen Ländern. Das Durchschnittsalter liegt bei 30 Jahren.

Sun, 1 Jun 2008 16:46:59

Gab es im Test ähnliche Fragen wie: "Wie reagieren Sie auf Terminanfragen?" Solche Fragen haben nämlich bei mir und Freunden in einer ähnlichen Situation einen der höchsten Stress-Faktoren.
Z.B.:
"Kannst Du diese Woche vorbeikommen?"
"Wann schickst Du mir die Unterlagen?"
"Kommst Du fürs Abendessen nachhause?"
etc.

antwort: Es gibt zahlreiche sehr persönliche Faktoren, die Stress auslösen können, aber nicht in den Test aufgenommen wurden. So erwachsen sicher für viele Menschen Belastungen aus normalen sozialen oder beruflichen Situationen, etwa wie die oben genannten, wenn ein Vorgesetzter Fristen für die eigene Arbeit setzt. Man nennt das in der Psychologie "Kontrollverlust", die einen die eigene Hilflosigkeit erleben lässt, z.B. nicht völlig über die eigene Zeit verfügen zu können.

Thu, 29 May 2008 12:04:29

ich habe selbst für meine 16 jahre ziemlich viel stress!!! Miene Mutter hatte krebs und ich musst mich shcon immer durchboxen im Leben! Mein Vater sitz nur vorm computer und zockt den ganzen tag, der einzige mensch wo mir noch bleibt is mein freund peter (60) mein hund (gringo 6) und meine katze (Fibi 2), Mit meinen 2 großen brüdern habe ich vasst nix zu tun, da gibt es dann nur eins und zwa mitn hud raus und eine rauchen und nur relaxen in der sonne, einfach das ganze sch.... leben an dir vorbei ziehen lassen, einfahc eine rauchen und fertig....................
Eure T. 16

Mon, 19 May 2008 04:34:50

ich bin als Selbstständiger alleinarbeitend, deshalb habe ich keine Mitarbeiter/Kollegen... diese frage kann man nicht auslassen und könnte das Ergebnis verfälschen... betrifft also alle, die keine Kollegen haben, warum auch immer.. Sonst sehr sehr interessant, was Sie da machen...

Thu, 15 May 2008 14:01:21

Kann man den Stress auch versuchen gelassen zu sehen und sich damit selbst kurieren?

antwort: Da Stress im Kopf "entsteht", er also ein Ergebnis der Wahrnehmung unserer Umwelt ist, kann das bis zu einem gewissen Grad funktionieren. Wenn man sich allerdings vor Augen hält, dass man nur einen Teil seiner Umwelt kontrollieren kann, dann wird einem rasch klar, dass unser Verstand da manchmal überfordert ist.

Wed, 14 May 2008 00:06:03

Hallo, ich habe vorhin diesen Stresstest gemacht und bin nun ziemlich geplättet. Stresszahl 48 - ist das kurz vorm Kollaps? Gibt's hier irgendjemanden, der mir ein paar MACHBARE Tipps geben kann, WAS ich ändern soll? Ich wäre für einen Austausch mit ähnlich "eingestuften" Menschen dankbar! Viele Grüße!
G.

antwort: Du kannst im Forum zu diesem Test dein Testergebnismit anderen diskutieren: Testforum zum Stress-Test. Was du gegen Stress tun kannst, findest du in den Arbeitsblättern zur Stressbewältigung.

Tue, 6 May 2008 13:04:44

Hallo,
der Stress-Test ist eine kleine nette Spielerei.
Ich glaube kaum, dass jemand der viel raucht und Kaffee trinkt und sich wenig bewegt gestresster als jemand anderes ist. Stress ist hauptsächlich eine Sache des Kopfes. Auch bei hoher Arbeitsbelastung muss ich mich nicht gestresst fühlen. Nur wenn ich der Anforderung nicht gerecht werde und Versagensängste habe beginnt für viele der Stress. Stress ist meines Erachtens ein Gefühl, dass ich genauso wenig wie Eifersucht oder Ängste wirklich begründen kann, da es häufig genug keine logische Erklärung gibt.
Trotzdem war es nett, ihre kleine Liste mal durchzuklicken, daran erkennt man durchaus, dass man gewisse Dinge im Leben ändern sollte.
Dummerweise machen mir stressige Situationen Spaß und deshalb mache ich einen solchen Job.

antwort: Bei dem Test geht es nicht um den erlebten Stress selber sondern darum, wieviele Faktoren bei jemandem vorhanden/wirksam sind, die als Stressauslöser wirken können. Und der Schluss, "dass man gewisse Dinge im Leben ändern sollte" ist genau das Ziel des kleinen Tests, nämlich sich bewusst zu machen, was alles an Stressoren im eigenen Leben vorhanden sind.

Wed, 30 Apr 2008 12:30:19

Netter Test. Allerdings sind die Formulierungen uneindeutig. Geht es um die aktuelle Stressbelastung oder um die Stressempfindlichkeit?

antwort: Bei allen Fragen geht es im die aktuelle, gerade erlebte Situation - daher auch die Wahl des Präsens in den Fragen. Vielleicht sollte ich darauf noch expliziter hinweisen!

Wed, 23 Apr 2008 16:54:55

puh - niederschmetterndes, aber zu erwartendes Ergebnis. Zum Glück befinde ich mich nur in einer kurzfristigen Lebenssituation, Änderung ist in Sicht und wird sicher eintreten.

antwort: Die erreichte Punkteanzahl beim Test sollte nicht überbewertet werden - der Test sollte in ein paar Tagen wiederholt werden, um zu überprüfen, ob das erste Ergebnis nicht Resultat einer aktuellen Tagesverfassung war. Demnächst werden die ersten Vergleichsdaten angeboten werden, sodass eine Neubewertung der einzelnen Belastungsgruppen möglich ist.

Fri, 18 Apr 2008 19:07:27

Da nur drei Antworten möglich sind, kann es zu falschen Ergebnissen kommen.

antwort: Da es sich bei diesem Test um ein rasch durchführbares Online-Screening handelt, wurde auf eine zu differenzierte Abstufung verzichtet, zumal zahlreiche Merkmale eher Ja/Nein-Entscheidungen verlangen. Wenn die ersten Auswertungen der eingelangten Daten vorliegen, wird bei zu geringer Differenzierung der Skalen eine solche Variante aber angedacht werden. Da es bei diesem Test nicht um eine Absolutmessung handelt, sondern eher um einen Vergleich mit bestimmten Personengruppen besteht - Vergleichsverteilungen werden demnächst bei der Iterpretation der Testergebnisse angeboten werden -, scheint die vorläufige Abstufung ebenfalls gerechtfertigt.

Sat, 12 Apr 2008 06:09:12

Ich machte einen Test zum Stress
der steckte voller Cleverness
jedoch der Bogen der war lang
vor manchen Fragen wurd mir bang
auch wußte ich die Antwort nicht mehr
die Auswahl war schon etwas her

M.B.

Mon, 7 Apr 2008 17:00:49

mit 70 jahren einen stresswert von 80 das ist ausgemachter mist !!!!!!

antwort: Wenn Sie dieses Ergebnis erreicht haben, dürften Sie bei der Auswahl der Antworten einen Fehler gemacht haben - um auf 80 Punkte zu kommen, müssen Sie bei allen Fragen die vollständige Zustimmung angeklickt haben. Machen Sie den Test nochmals!

Thu, 3 Apr 2008 12:07:49

Stress kann man meiner meinung nach in verschieden Dingen haben und dann auch unterschiedlich sehen. Ich bin z.B. Sportler und habe den ganzen Tag lang Stress in Form von Zeitdruck,Schule und Training und ich komme damit einigermassen gut klar. Also ich denke mal das dieser Test nur was für Durchschnittsbürger ist.

Thu, 3 Apr 2008 13:42:04

Für Ihre Vergleichsdaten:
Ich bin Lehramtreferendarin und habe heute in einer Woche die Prüfung zum zweiten Staatsexamen. Die gemachten Angaben sind also etwas extrem.
Herzliche Grüße und vielen Dank für diese tolle Seite!

Test - Theorie - Ergebnisse - Testforum

 



inhalt :::: kontakt :::: impressum :::: copyright :::: zitieren
navigation: