[werner.stangl]s arbeitsblätter tests

Situativer Interessen Test (SIT V 3.0; 2006/07)

Profile von Berufsgruppen mit "Intellektueller" Orientierung

"Intellektuelle" (I) Typen bevorzugen Aktivitäten, bei denen die Bewältigung von Aufgaben oder Problemen durch Denken, systematische Beobachtung oder Forschung erforderlich ist. Sie weisen Fähigkeiten und Fertigkeiten vor allem im mathematischen und naturwissenschaftlichen Bereich auf. Er geht analytisch, methodisch und genau vor. Gerne setzt er sich auseinander mit physischen, biologischen oder kulturellen Phänomenen. Besonders ausgeprägt sind seine Fähigkeiten im mathematischn unf naturwissenschaftlichen Bereich. Weniger wichtig sind für ihn soziale Kontakte; Führungsaufgaben oder repetitive Fertigkeiten lehnt er ab. Die Werthaltung dieses Typen ist eher auf Aktivitäten der Wissenschaft gerichtet. Berufliche Probleme löst der forschende Typ vorzugsweise selbständig und betrachtet den Berater eher als Helfer. Zuweilen weiß er sich jedoch von einem komplizierten Problem selbst gefangen. Mögliche Berufe wären der Radiotechniker oder der naturwissenschaftliche Forscher.

Von den bekannteren Berufen zählen auch Architekten, Apotheker, Statistiker, Astronome, Binbliothekare, die meisten LehrerInnen, viele Fachärzte und Techniker, die mehr mit der Theorie zu tun haben (Mechatroniker, Nachrichtentechniker, Umwelttechniker).

[Zurück zum Testergebnis]


Andere Berufliche Orientierungen:
Realistisch - Intellektuell - Künstlerisch - Sozial - Unternehmerisch -Konventionell


Theorie - Testforum - comments



inhalt :::: kontakt :::: impressum :::: copyright :::: zitieren
navigation: